Schönebeck / Bad Salzelmen

Schönebeck / Bad Salzelmen

Es sind gute Gründe, die die vielen Besucher, Gäste und Ausflügler alljährlich nach Schönebeck (Elbe) führen. Mitten in der reizvollen Bördelandschaft und direkt am Elbstrom gelegen, lockt die Salzstadt mit ihrer guten Lage und ihren Sehenswürdigkeiten. Die Elbe prägte nicht nur die Landschaft, sondern beeinflusste neben der Salzherstellung auch die wirtschaftliche Entwicklung der Region. Solegewinnung und Salzproduktion waren über Jahrhunderte der Haupterwerbszweig. Das im Siedeverfahren gewonnene „weiße Gold“ wurde über die Elbe nach Sachsen und Böhmen transportiert. Nach der pfännerschaftlichen Saline in Groß Salze – dem heutigen Bad Salzelmen – war es die königlich-preußische Saline in Schönebeck, die ihre Sole in Elmen (im heutigen Kurparkbereich) förderte und in Schönebeck direkt an der Elbe verarbeitete. Dem Knappschaftsarzt der Schönebecker Saline, Dr. Johann Wilhelm Tolberg, ist es zu verdanken, dass Schönebeck noch heute weit über die Grenzen Sachsen-Anhalts hinaus bekannt ist. Im Ortsteil Bad Salzelmen gründete er 1802 das erste und somit älteste Soleheilbad in Deutschland. Die von dem Begründer des Bades und der Balneologie nachgewiesene therapeutische Wirkung der Sole ist bis heute anerkannt. Kurgäste kommen aus nah und fern, um Linderung ihrer Beschwerden der oberen und unteren Luftwege, der Haut und der Gelenke zu erfahren. Längst ist aber auch die Sole in ihrer wohltuenden Wirkung bekannt. Ruhe und Entspannung findet jeder Gast bei einem Besuch des am Rande des Kurparks gelegenen Gesundheits- und Erholungsbades „Solequell“ mit seinem großzügigen und modernen Bade-, Sauna- und Wohlfühlbereich. Im „Lindenbad Bad Salzelmen", dem Zentrum für Physiotherapie und Kuren, wird die gesamte Palette der physikalischen Therapie angeboten. In dem Gebäude des Lindenbades befindet sich außerdem eine Totes Meer-Salzgrotte, in der tatsächlich Salz des Toten Meeres aus Jordanien verbaut ist und sowohl heilende als auch tiefenentspannende Wirkung besitzt. Neben ambulanten und Pauschalkuren werden Erfahrungen aus über 200 Jahren Kurwesen auch im Rahmen der Tinnitus-Kompaktkur, die es hier seit Ende 2002 gibt, genutzt. Ganzheitliche Therapie in Zusammenarbeit von HNO-Arzt, Badearzt, Physiotherapeuten, Musiktherapeuten, Hörakustiker und Psychotherapeut bilden die Grundlage, in der 21-tägigen Kompaktkur zu lernen, ein erfülltes Leben trotz Tinnitus zu führen. Moderne Einrichtungen in Gebäuden der klassizistischen Bäderarchitektur geben dem Kurort mit seinem Kurpark das besondere Flair. 

Lage von Schönebeck / Bad Salzelmen

Google Map of Schönebeck /  Bad Salzelmen

Kurzinfo

Kontakt aufnehmen
Prospekt anfordern

Heilanzeigen in Schönebeck / Bad Salzelmen

Therapieverfahren in Schönebeck / Bad Salzelmen

Sole-Rauminhalation, Sole-Einzelinhalation, Freiluftinhalation, Sole-Wannenbäder, krankengymnastische Bewegungsübungen im Soletherapiebecken.

Rückenschule, Atemtherapie, Krankengymnastik, Wassergymnastik, manuelle Lymphdrainage, Extensionsmassage, Atemmassage, Unterwassermassage, Mikrowellenextension, Zentrifugalmassagen, Fango- und Pelosepackungen, Stangerbad, Zwei- und Vierzellenbäder, medizinische Bäder mit Zusätzen.

Marnitztherapie, Reflexzonentherapie, Balneotherapie/Sole-Photo-Therapie, Manuelle Therapie.

Behandlung von Chronischem Tinnitus

Kurmittelhaus "Lindenbad", Kurpark, Gradierwerk als Freiluftinhalatorium und technisches Denkmal, Trinkbrunnen, Freilichtbühne, Konzert- und Veranstaltungssaal, Gesundheits- und Erholungsbad „Solequell“ mit Außenbecken, Saunalandschaft und Wohlfühlbereich; Kunsthof mit Schausiedehaus, Soleturm und Informationszentrum mit Führungen rund um das Bad Salzelmener Salz; Stadtinformation; Totes Meer-Salzgrotte, Wander- und Radwanderwege, Kurverwaltung.

Klima in Schönebeck / Bad Salzelmen

15 km südöstlich von der Landeshauptstadt Magdeburg, vorwiegend flaches Gelände am Rande der Magdeburger Börde, ausgedehnte Wandermöglichkeiten in den Elbniederungen und Auenwäldern, Schonklima mit relativ geringen Niederschlägen, maritim beeinflusster Bereich der Elbniederungen.

Jahreszeit

Häufigkeit von Kältereizen (thermisch)

Intensität der Sonnenstrahlung (aktinisch)

Winter

selten

-

Frühjahr

selten

-

Sommer

selten

-

Herbst

selten

-

Lage von Schönebeck / Bad Salzelmen

15 km südöstlich von der Landeshauptstadt Magdeburg, vorwiegend flaches Gelände am Rande der Magdeburger Börde, ausgedehnte Wandermöglichkeiten in den Elbniederungen und Auenwäldern, Schonklima mit relativ geringen Niederschlägen, maritim beeinflusster Bereich der Elbniederungen.

Höhenlage:

bis 55 Meter

Einwohner:

33000

Kurzeiten:

ganzjährig

Ärzte:

2 Badeärzte, 66 Vertragsärzte im Umfang von 64 Versorgungsaufträgen (über alle Arztgruppen)

Bahn: Berlin-Magdeburg-Schönebeck/Salzelmen ; Hannover-Magdeburg-Schönebeck/ Salzelmen; Halle-Schönebeck/Salzelmen; Erfurt-Sangerhausen-Schönbeck/Salzelmen.

Autobahn: A 2 Berlin-Magdeburg-Hannover; A 14 Dresden-Leipzig-Magdeburg (Abfahrt Schönebeck-Bad Salzelmen).

Route berechnen: nach Schönebeck / Bad Salzelmen

Freizeit in Schönebeck / Bad Salzelmen

Veranstaltungen, Sport, Kultur, Freizeit

Wandern, Radfahren (z.B. entlang des Elberadweges), Fahrgastschiff, Tennisplätze, Freibad und Schwimmhalle, Kegeln, Bowling, Fitness und Wellness, Museum, Ausstellungen, historische Pfännerkirche, Kurkonzerte, Operettensommer, klassische Konzerte, Sportplatz, Heimattiergarten, Kabarett

Kliniken, Sanatorien & Hotels in Schönebeck / Bad Salzelmen

Anschrift

SOLEPARK Schönebeck/Bad Salzelmen

Frau Sibylle Schulz

Betriebsleiterin
Badepark 1
39218 Schönebeck (Elbe)
Telefon:

(0 39 28) 7 05 50

Fax:

(0 39 28) 70 55 42

E-Mail:

info@solepark.de

Internet:

www.solepark.de